Cesar-Dressing mit Orange und Nori

Cesar-Dressing mit Orange und Nori

Die Anchovis und den Knoblauch des originalen Cesar-Dressings haben wir geopfert, um die Fruchtigkeit der Orange und die exotische Algenwürze der Nori hineinzubringen. Es harmoniert jetzt noch besser mit knackigem Römersalat.

Zutaten für 4 Portionen

120 mlÖl, z.B. Raps- oder Maiskeimöl. Wenn ihr Lust auf Olivenöl habt, ersetzt höchstens 50 ml damit, sonst ist es zu dominant.
2 ELDijonsenf
2Eigelb
1Orange
4Sushi-Nori-Blätter oder 10 g Kizami-Nori
1 TLWorcestershire Sauce

passende Algen-Produkte

Zubereitung

Arbeitszeit:15 Minuten
Schwierigkeitsgrad:

Presst den Saft der Orange in ein Schüsselchen. Schneidet die Nori-Blätter mit einer Schere in feine Streifen und mischt sie schnell unter den Orangensaft, damit die Streifen nicht zu einem Klumpen zusammenkleben. Gebt hier die Worcestershire Sauce dazu.

Gebt die Mischung mit den Eigelben und dem Senf in einen Standmixer oder mixt sie mit einem Pürierstab in einem Becher bis ihr eine homogene dickflüssige Masse habt. Mixt weiter und gebt das Öl in einem feinen Strahl hinzu. Jetzt erhaltet ihr eine feine Emulsion. Sollte das Dressing zu dickflüssig sein, mischt etwas Wasser, Brühe oder Joghurt unter.

Algenarten

, , ,
Vorheriger Beitrag
Wakame-Salat mit Fenchel
Nächster Beitrag
Frischer Kelp-Noodle-Salat mit scharfen Gemüsen

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü