Über uns – euer fleißiges Team aus dem Algenladen

Mehr als nur ein Food-Trend

Warum haben Algen keinen Platz in deutschen Küchen? Historisch mag es daran liegen, dass die natürlichen Vorkommen in Nord- und Ostsee gering sind und schwer zu beernten.
Und heute? Warum hören wir von essbaren Algen nur, wenn es ins Sushi-Restaurant geht oder vegetarisch gekocht wird? Wir erforschen die kulinarische Vielfalt von Algen seit 2012. In den Küchen unserer Urlaubsländer am Atlantik und Pazifik konnten wir Dulse und Meersalat probieren, Wakame, Luche und Cochayuyo. Sie sind dort gängige Zutaten von der Hausmannskost bis zur gehobenen Küche.

Wir bringen Rohstoffe und zubereitete Lebensmittel aus der ganzen Welt in den Algenladen nach Deutschland, damit Neugierige, (Hobby-)Köche, Ernährungsbewusste und Food-Profis die Fülle der Algen-Küche erleben und gestalten können. Und mit unserer kulinarischen Forschungsreise sind wir noch lange nicht am Ziel. Wir halten weiterhin Ausschau nach neuen und bewährten Algen-Ideen um die deutsche Esskultur zu bereichern.

Team

Wir finden Algen faszinierend, weil sie aus der Tiefe des Meeres kommen und vor unseren Augen verborgen wachsen.
Und wir lieben sie als Teil unserer Küche, denn sie bereichern Gerichte mit ihrem Umami-Geschmack und ihrer Textur. Sie liefern eine breite Nährstoffpalette, als Eiweißquelle erleichtern sie den Fleischverzicht. Ihre Produktion ist umweltfreundlich und ressourcenschonend.
Wir bieten im Algenladen sowohl traditionelles als auch trendiges Algen-Food um euch Ideen zu geben euren Speiseplan nahrhaft, natürlich und nachhaltig zu gestalten. Dabei sind wir ein fleißiges Team und tun alles, um alle unsere Kundenwünsche zu erfüllen.

Algenladen_Michael

Michael Hofmann

Der Algenkoch
Algenladen_Eva

Eva Timmermann

Unsere Expertin für Ernährung
Algenladen_Jan

Jan Ringeis

Lager und Logistik

Micha als gelernter Koch wählt die Produkte für unseren Shop aus und hat auch die meisten Rezept-Ideen. Gemüse ist Hauptbestandteil seiner nährstoffreichen Küche, gern auch zu einem ausgewählten und nicht zu kleinem Stück Fleisch. Dass er Gemüse aus dem Meer im Bio- oder Asia-Laden suchen musste, brachte ihn zur Gründung des Algenladens.

Meine liebste Alge ist unser würziger Blasentang (Fucus vesiculosus). Frisch fühlen sich die Blasen im Mund toll an, gebraten oder als getrocknete Flocken hat er ein starkes Meer-Aroma, da brauche ich gar keinen Fisch mehr auf dem Teller. Und das Furikake-Gewürz ist ein wahres Highlight.

Eva ist als Ärztin für den Gesundheitsaspekt verantwortlich. Sie kocht gern, etliche unserer Rezepte stammen aus ihrer Feder. Algen im Essen hat sie im Urlaub schätzen gelernt. Da ihre Importe im Reisegepäck immer zu schnell aufgebraucht waren, gründete sie den Algenladen.

Mich faszinieren die Mikroalgen, die allein mit Photosynthese ein so breites Nährstoffspektrum produzieren. In meinem Alltag schätze ich die belebende Wirkung unserer Mikroalgen wie der Spirulina. Aber auch die Low-Carb Nudeln wie “I sea Pasta” oder die “Kelp Noodles” sind etwas besonderes.

Jan koordiniert unser Lager und den Versand. Er ist stets ruhig und gelassen. Dabei behält er immer den vollen Überblick über das Tagesgeschäft.

Ich will meinen Speiseplan nahrhaft, natürlich und nachhaltig gestalten. Mit unseren Trockenalgen als Beigabe zum Salat gelingt mir das ganz gut. Aber ich finde auch die Nori Snacks extrem lecker.

Menü