Leichte Summer-Rolls mit Kelp-Noodles

Leichte Summer-Rolls mit Kelp-Noodles

Leichte Summer-Rolls mit Kelp-Noodles

An einem heißen Sommertag sind die leichten und gesunden Summer-Rolls genau das Richtige! Vollgepackt mit frischem Gemüse, Koriander und den kalorienfreien Kelp-Noodles.

Zutaten für 4 Portionen

12 Summer Rolls (3-4 Portionen)
12 Blätter Reispapier (gebt euch je nach Erfahrung ein paar Reserve-Blätter)
12 große Salatblätter
1 Bund frischer Koriander
1 reife Mango
2 Schoten Paprika (rot und gelb)
1 Gurke
3 Karotten
1 Zitrone
½ Päckchen Backpulver
1 Packung (340 g) Kelp Noodles
40 g Furikake Gewürz

Zubereitung

Arbeitszeit: 30 Minuten
Schwierigkeitsgrad:

Gemüse gut waschen und in dünne Streifen schneiden. Die Mango schälen und das Fleisch vom Kern lösen, ebenfalls in Streifen schneiden. Korianderblätter zupfen.

Für die optimale Konsistenz der Kelp Noodles gibt es einen Trick: Mischt den Saft der Zitrone und das Backpulver in einer Schüssel und wartet, bis es beginnt zu sprudeln. Füllt jetzt die Schüssel mit Wasser und gebt die Kelp Noodles hinzu. Lasst Sie sie 10-20 Minuten in der Flüssigkeit liegen und spült sie anschließend sehr gut ab. Wie findet ihr jetzt die Konsistenz?

vorsichtig die Summer Rolls belegen und einrollen

Jeweils ein Blatt Reispapier kurz in lauwarmes Wasser einlegen. Vorsichtig auf ein Brett legen und kurz abwarten. Das Blatt soll nicht mehr spröde sein aber auch nicht zu weich. Legt ein schönes großes Salatblatt in die Mitte und verteilt das aufgeschnittene Gemüse, Mango und die Koriander-Blätter. Mango ist ein Muss!

Passende Algenprodukte

Anschließend noch mit ein paar aufgelockerten Kelpnudeln befüllen und mit dem Furikake abrunden. Diese Gewürzmischung verleiht dem Ganzen eine besondere Note. Die untere Seite vom Papier umklappen und ein Stück einrollen, dann die Enden umklappen und das Papier zu einer Rolle aufrollen. Mit den restlichen Reispapierblättern so fortfahren.

Variationen

Genießt die Rollen mit unserem Erdnuss-Koriander-Dip! Geröstete Erdnüsse (z.B. diese) in der Rolle sind ebenfalls eine gelungene Ergänzung.

Rezept: Laetitia (rawjuicyfit)

Verwendete Algenarten

, , ,
Vorheriger Beitrag
#veganseafoodpaella

Ähnliche Beiträge

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.