Spirulina – die Superfood-Alge

 Was ist Spirulina?

Spirulina (lat. Spirulina platensis) ist eine Mikroalge. Sie ist eigentlich ein Bakterium, das nur wenige Mikrometer groß wird. Das Chlorophyll, mit dem sie Kohlendioxid in Sauerstoff umwandelt, färbt sie blau-grün.

Die Alge gilt als “Superfood”. Ihr Eigengeschmack ist „grün“ und grasartig. Sie kann hilfreich für euer Immunsystem und das Entgiften sein. Nicht umsonst wurde sie bereits 1974 bei der United Nations World Food Conference als Nahrungsmittel der Zukunft ausgerufen.

Spirulina

  Beliebte Produkte

Unsere Superfood-Algen wie Chlorella und Co. könnt ihr mit einfachen Mitteln in euren Speiseplan integrieren.

 Spirulina: Herkunft und Anbau

Die Mikroalge braucht stehendes Wasser und kommt daher in Süß- und Salzwasserseen natürlich vor. Bei Temperaturen über 25 °C wächst sie besonders gut, z.B. in Mittelamerika, Südostasien, Afrika und Australien.

Die Spirulina, die ihr bei uns kaufen könnt, stammt aus Zuchtanlagen in warmen Ländern. Dabei achten wir vor allem darauf, dass sie in ständig zirkulierendem Quellwasser unter Glas gezüchtet wird und nach der Ernte nicht nachbehandelt wird. Dies ist nur in bestimmten Ländern garantiert.

No results found

 Wofür wird Spirulina in der Küche verwendet?

Die Alge gilt eher als geschmacksneutral. Ihr fügt sie Rezepten vor allem hinzu, um eine gesundheitlich positive Komponente einzubauen. Mit der grünen Farbe könnt ihr die Gerichte optisch aufpeppen.

Das Pulver rührt ihr in Säfte und Smoothies ein. Auch euer Salatdressing könnt ihr damit noch gesünder machen. Ihr könnt die Mikroalge aber auch in den Teig für Pfannkuchen und Algenbrot einarbeiten. Einige Hersteller haben aus der Alge eine tolle Limonade kreiert. Das Granulat könnt ihr über Obst und Müsli streuen. So bekommt ihr noch einen knusprigen Effekt, wie das bei Nüssen der Fall ist.

Die Alge findet ihr auch in Nudeln. Dies ist eine tolle Möglichkeit, die Alge zu essen, wenn ihr nicht so auf Pulver und Kapseln steht.

Nährwerte von Spirulina

Die Alge gilt nicht umsonst als die Superfood-Alge schlechthin. Die Nährstofftabelle bezieht sich auf 100g getrockneter Algen.

Brennwert (kcal)Fett (g)ges. FS (g)Kohlenhydrate (g)Zucker (g)Eiweiß (g)
2907,72,723,93,157

Mineralstoffe und Spurenelemente: Spirulina enthält die wertvollen Aminosäuren mit sehr hohem Anteil. Der Magnesium- und Calciumanteil ist etwa doppelt so hoch wie bei Vollmilch. Auch der Eisengehalt liegt um ein Vielfaches höher als bei Spinat. Bei der Alge stehen vor allem die Fähigkeiten im Vordergrund. Dies sind die positive Wirkung auf das Immunsystem und der Entgiftungs-Effekt.

Vitamine: Die Alge hat vor allem hohe Werte bei Vitamin B1, B2, B3 und B12. Dies macht sich vor allem für den Stoffwechsel bemerkbar. Thiamin (Vitamin B1) begünstigt die Reizweiterleitung von Nerven. Niacin (Vitamin B3) spielt eine wesentliche Rolle beim Eiweiß-, Kohlenhydrate- und Fettstoffwechsel des Körpers. Und Vitamin B12 ist wichtig für die Blutbildung, Zellteilung, Energiebereitstellung und Entgiftung.

Weitere Infos

So wird hochwertige Schokolade in einer Manufaktur in Tschechien hergestellt

Helga-Algenlimonade

Wenn ihr Spirulina kaufen und mehr darüber wissen wollt, könnt ihr euch z.B. bei Wikipedia informieren. In einer Rezeptesammlung erfahrt ihr zudem, wie ihr die Alge in der Küche einsetzen könnt.

Menü